Willkommen auf der Website der Gemeinde Wildberg



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeindeversammlung
02.09.2020
20:00 Uhr

Ort:
Reformierte Kirche Wildberg
Luegetenstrasse
8489 Wildberg
Organisator:
Gemeindeverwaltung Wildberg
Kontakt:
Gemeindeschreiber, Reto Stark
E-Mail:
reto.stark@wildberg.ch


Beschlüsse der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 2. September 2020
 

1. Politische Gemeinde
 

1.1
Einbürgerung von Sabine Urban geb. Meens, geb. 10. Mai 1976, verheiratet, deutsche Staatsangehörige, wohnhaft an der Pfarrwiese 17, 8489 Wildberg.
Erteilung des Gemeindebürgerrechts von Wildberg.

  1.2
Abnahme der Jahresrechnung 2019. Genehmigung.
 

1.3
Abwasserkataster Wildberg für die Strassenentwässerung und Schmutzwasserleitungen. Digitalisierung und Zustandsaufnahme der Rohranlagen. Bruttokredit von Fr. 242'000.00 zu Lasten der Investitionsrechnungen 2020/2021. Rückweisung.

 

2. Primarschulgemeinde
 

2.1
Abnahme der Jahresrechnung 2019. Genehmigung.

 

3. Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde
  3.1
Abnahme der Jahresrechnung 2019. Genehmigung.
  3.2
Revision der Kirchgemeindeordnung
Verschiebung des Traktandums auf Kirchgemeindeversammlung vom 2.12.2020.
  3.3
Entgegennahme des Jahresberichts 2019. Genehmigung.

 

Protokollauflage
Das Protokoll liegt ab Dienstag, 8. September 2020, im Gemeindehaus zur Einsicht auf.


Rechtsmittel
Gegen die obengenannten Beschlüsse kann beim Bezirksrat Pfäffikon, Hörnlistrasse 71, 8330 Pfäffikon bzw. bezüglich Beschlüssen der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde bei der Bezirkskirchenpflege Pfäffikon, Patrick Schwarzer, Obermülistrasse 29, 8320 Fehraltorf, in Stimmrechtssachen innert 5 Tagen und im Übrigen innert 30 Tagen, jeweils vom Tag nach der Veröffentlichung gerechnet, schriftlich Rekurs gemäss §§ 19 ff. Verwaltungsrechtspflegegesetz erhoben werden. Die Kosten des Verfahrens hat die unterliegende Partei zu tragen.

Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen oder genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.