Willkommen auf der Website der Gemeinde Wildberg



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pressemitteilung zur Fusion der Trägerschaften der Spitäler Uster und Wetzikon zur gemeinnützigen «Gesundheitsversorgung Glattal und Zürcher Oberland AG»

Gemeinderat und Rechnungsprüfungskommission unterstützen das zukunftsgerichtete Projekt vollumfänglich.

Der Wildberger Gemeinderat teilt mit, dass er die Fusion der beiden Spitäler Uster und Wetzikon als sinnvoll und nötig erachtet. Der Zusammenschluss stellt eine selbstbestimmte, zukunftssichere und starke regionale Gesundheitsversorgung sicher. Ein Alleingang der beiden Spitäler wäre selbst in Verbindung mit Kooperationen und gezielter Leistungskoordination mit deutlich mehr Risiken behaftet als die Fusion.

Das Projekt der beiden Trägerschaften wird als ausgereift und sowohl für die Bevölkerung als auch für die Mitarbeitenden nützlich gewertet. Sabine Oberländer, Gemeinderätin Wildberg und Delegierte im Zweckverband Spital Uster: „Wir sehen eine starke, regional verankerte Gesundheitsversorgung im Zürcher Oberland als sehr wichtig an und die Fusion ist dazu unseres Erachtens der beste Weg. Zudem können durch den Zusammenschluss attraktive Arbeitsplätze in der Region erhalten bleiben.“

Der Gemeinderat will sich auch zukünftig in Gesundheitsfragen einbringen können und beteiligt sich deshalb mit dem bisherigen Kapital an den neuen Aktien.

Wildberg, 7. Januar 2020



Datum der Neuigkeit 7. Jan. 2020